Mittwoch, 9. Januar 2019

Rezension - Wild Games - Mit einem einzigen Kuss - Jessica Clare


Autor: Jessica Clare
Reihe / Band: Wild Games #2
Seiten: 271
Preis: 10,00€
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsjahr: 2018

Klappentext
Wie konnte das nur passieren? Statt die nächste Köstlichkeit zu backen, findet sich Konditorin Katy plötzlich in der Reality-Show World Races, einem Rennen um die Welt, wieder! Das Preisgeld kann sie zwar für ihre frisch eröffnete Bäckerei gut gebrauchen, aber dass sie ausgerechnet mit dem Rockstar Liam ein Team bilden muss, ist wirklich eine harte Nuss. Vor allem, seitdem sie eine heiße Romanze vortäuschen, um nicht aus der Show zu fliegen. Denn Katy weiß schon bald nicht mehr, was gespielt ist - und was echt ...

Meine Meinung
Ein Wettlauf um die Welt
und eine vorgetäuschte Romanze.
Hätte Katy gewusst, was ihr da blüht,
hätte sie sich sicher nie auf diese verrückte Show eingelassen.
Und das alles nur ihrem Bruder zu liebe, der sie dann über seinen Ehrgeiz hinweg
zu vergessen scheint.
Als wäre das noch nicht schlimm genug, muss sie sie dann auch noch mit dem unzugänglichen Rockstar Liam ein Team bilden.
Glück sieht wirklich anders aus …
zumindest bis ihnen die Idee kommt ein Liebespaar zu mimen
und das Spiel mit der Realität verwischt ...

„Wild Games – Mit einem einzigen Kuss“ ist der zweite Teil der gleichnamigen Reihe von Jessica Clare, in der sie ihre Leser mit in die Welt der Reality-Shows nimmt.
Nachdem man zuvor mit Abby und Dean das Abenteuer auf einer Insel bestritten hat,
geht es mit Katy und Liam nun in einem Wettrennen um die Welt.

Der Klappentext machte mich unheimlich neugierig auf
ihre Geschichte
und nachdem mir der erste Band so gut gefiel,
wollte ich natürlich auch den Teil 2 der Reihe unbedingt lesen.
Das Cover ist erneut stylisch mit Blumen bestückt
und setzt die Reihe auch optisch gut fort.

Der Schreibstil ist wieder locker und leicht.
Man taucht hier in die Sicht von Katy ein,
die mit ihren Gedankengängen und Gefühlen
dem Leser noch näher gebracht wird.

Katy lernt man zunächst vor allem
als liebevolle Schwester kennen.
Für ihren Bruder scheint sie alles zu tun,
selbst wenn sie sich dafür in einer Gameshow zum Affen machen muss.
Mit der Zeit taut sie jedoch auf,
was vor allem Liam ein ums andere Mal zu spüren bekommt.

Obwohl er sehr ruhig und zurückhaltend ist,
gibt Liam sich ab und an, auch von seiner griesgrämigen Seite.
Dadurch wirkt er geheimnisvoll, manchmal aber auch einschüchternd.
Erst später, zeigt er sich ganz liebe- und verständnisvoll.

Die Geschichte von Katy und Liam,
und irgendwie ja auch über Katys Bruder,
hat mich insgesamt ganz nett unterhalten,
obwohl sie nicht an den Unterhaltungswert vom ersten Teil heranreicht.
Ich vermisste die Lockerheit des Abenteuers
und ein wenig auch das Prickeln in der Liebesgeschichte.
Diese ist zwar süß, kommt aber auch nicht so richtig zur Geltung,
da sie von den Intrigen von Katys Bruder
immer wieder in den Hintergrund gedrängt wird.
Nur gut, dass man auch wieder auf Abby und Dean,
dabei sind
und dem Leser so ein Einblick in ihr Leben
nach dem Happy End gegönnt wird.

Nach dem wirklich süßen Ende der Lovestory von Katy und Liam,
erhoffe ich mir auch hier ein Wiedersehen im 3. Band,
denn von den schönen Momenten der Zweisamkeit
hätte ich gerne noch mehr erlebt!

Ein verrücktes Abenteuer und der behagliche Anfang einer Liebe.
Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Name, E-Mailadresse, verknüpftes Profil von Google +) an Google-Server übermittelt werden.