Sonntag, 10. Februar 2019

Rezension - Lashes 2 - Nur einen Augenblick von dir entfernt - J.M. Cornerman


Autor: J.M. Cornerman
Reihe / Band: Lashes #2
Seiten: 164
Erscheinungsjahr: 2018

Klappentext
LASHES 2 - Nur einen Augenblick von dir entfernt
Nichts ist mehr, wie es war. Carson und Cody haben einen wichtigen Teil von sich verloren. In ihrer Trauer geben ihnen zwei Menschen Halt – die eine aufrichtig und rein, die andere mit Hintergedanken. Doch was geschieht, wenn man der falschen Person vertraut?
Werden sie an der Trauer zerbrechen und im Leid untergehen? Wird es gelingen, sie rechtzeitig aufzufangen? Haben sie eine Chance auf einen Neubeginn oder hat sich das Schicksal gegen sie verschworen?
Verlust, die Kraft der Liebe und Hoffnung – das große Finale.

Meine Meinung
Die Phoenix-Männer Carson und Cody betrauern jeder auf seine Weise den schweren Verlust ihrer geliebten Frau und Mutter.
Während Cody von der Familie und Freunden der Familie
Unterstützung erhält,
scheint Carson seinen Halt im Leben völlig verloren zu haben.
Von seiner Trauer überwältigt, trifft er eine Entscheidung,
die ihm alles im Leben nehmen könnte.
Beinah zu spät, erkennt Carson die Wahrheit an dem Spruch:
Wo Schatten ist, da ist auch Licht!

Mit „Lashes: Nur einen Augenblick von dir entfernt“ endet die gleichnamige bewegende Dilogie von J.M. Cornerman.

Nach einem berührenden und mitreißenden, ersten Teil,
musste ich unbedingt wissen, wie es für die Phoenix-Männer und Estelle weitergeht.
Der Klappentext machte neugierig und ließ erahnen,
dass es ein steiniger Weg zum Happy End wird.
Das Cover ist sehr schön anzusehen.
Es strahlt Vertrautheit und Ergriffenheit aus.

Der Schreibstil ist auch hier wieder sehr leicht und angenehm.
Erneut taucht man durch Estelles und Carsons Sichtweisen in die Story ein.

Band zwei knüpft unmittelbar an das traurige Ende vom ersten an.
Der Verlust, die Trauer und die Erschöpfung sind für den Leser vom ersten Moment an spürbar.
Aufgrund des sowieso schon bedrückenden Themas,
wirkt die Stimmung hier noch aussichtsloser und beklemmender.
Dabei bleibt die Geschichte aber genauso fesselnd und mitreißend.

Carson ist völlig in seiner Trauer versunken
und hat sich und sein Leben vollkommen aufgegeben.
Der selbstbewusste und kämpferische Mann
ist nur noch ein Schatten seiner Selbst.
Der Verlust ist auch an seinem Sohn nicht vorbeigegangen.
Der kleine Mann wirkt tapfer,
leidet aber enorm.

Währenddessen versucht Estelle ihr Leben so gut es geht fortzusetzen.
Fest entschlossen, kämpft sie für die, die sie liebt,
gibt ihnen Halt und neuen Mut.
Mit ihrer stets liebevollen und einfühlsamen Art,
ist sie auch hier wieder unglaublich sympathisch.

Obwohl ich nicht minder von der Story gefesselt wurde,
konnte mich der zweite Teil nicht ganz so von sich überzeugen.
Vielleicht lag es an der trüben Stimmung,
oder an den spannungsreichen Ereignissen …
Auch, wenn es für Trauer viele verschiedene Arten
der Bewältigung gibt, hätte ich Carson gerne mal durchgeschüttelt.
Andererseits fehlt es mir in der Entwicklung der Beziehung
von Carson und Estelle auch an Gefühl.
Ich habe diese süßen,
und heimlich gestohlenen Momente aus Band eins vermisst.
Auch, wenn sie letztendlich eine Weg gefunden haben,
wirkte dieser doch recht erzwungen.

Trotz dass der zweite Teil für mich nicht
an den ersten heranreicht,
habe ich ihn nicht weniger verschlungen.
Man wird einfach von der Story so vereinnahmt
und überwältigt,
dass man nicht mehr aufhören kann zu lesen!

Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Name, E-Mailadresse, verknüpftes Profil von Google +) an Google-Server übermittelt werden.