Mittwoch, 18. März 2020

Rezension: Wir sind das Feuer - Sophie Bichon

Autor: Sophie Bichon
Reihe / Band: Redstone #1
Seiten: 432
Preis: 12,99€
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungsjahr: 2020

Klappentext
Seine Liebe wird sie verbrennen. Doch sie kann ihm nicht widerstehen.
Endlich vergessen, was vor fünf Jahren geschah. Die Flammen, den Lärm, und all das, was ihr Leben danach zerstörte. Das ist es, was Louisa sich wünscht, als sie ans Redstone College kommt. Und tatsächlich: Gleich zu Beginn ihres Studiums begegnet sie Paul und alles scheint plötzlich anders. Mit seinem unwiderstehlichen Lachen und seinen Bernsteinaugen weckt er Gefühle in ihr, die sie schon längst vergessen glaubte. Mit ihm ist sie wild und frei und endlich wieder glücklich. Sie ist dabei, sich unwiederbringlich in ihn zu verlieben. Doch was sie nicht ahnt: Paul hütet ein dunkles Geheimnis. Die Wahrheit könnte ihre Liebe in Flammen aufgehen lassen …

Der Auftakt zur Redstone Reihe von Sophie Bichon

»Eine unfassbar berührende Geschichte, die jedes Leserherz gleich mit der ersten Seite erobert.« zeilenverliebt

Zitat
„Wenn aus minus und minus plus wurde, vielleicht wurde dann aus zwei kaputten Dingen etwas Ganzes.“

Meine Meinung
„Wir sind das Feuer“ ist nicht nur der Auftakt der Redstone-Reihe,
sondern zugleich auch das Debüt von Sophie Bichon.

Ich liebe den Charme der mit College-Geschichten einhergeht,
womit die Geschichte von Louisa und Paul Buch sofort einen Platz auf meiner Wunschliste fand.

Der Klappentext sprach mich total an.
Ich war neugierig auf die Anziehung zwischen Paul und Louisa,
und natürlich, welches Geheimnis die Story verbirgt.
Die Optik des Covers ist für mich ein wahrer Blickfang!
Im Mittelpunkt der Handlung stehen Louisa und Paul.
Abwechselnd erzählen sie ihre Geschichte,
und gewähren dem Leser damit Einblick in ihre Gedanken und Gefühle.

Der Schreibstil ist total locker und angenehm.
Man taucht in die Geschichte ein,
während die Seiten nur so dahin blättern.

Mit dem Studium am Redstone College,
will Louisa fernab ihrer Familie und ihrer Vergangenheit
ihr Leben in die Hand nehmen.
Und tatsächlich scheint ihr Plan aufzugehen.
Sie findet einen guten Schlafplatz, einen tollen Nebenjob
und findet Anhang in einer coolen Clique.
Zu der gehört auch Paul.
Von Beginn an, fühlt sie sich zu ihm hingezogen, obwohl alle sie vor ihm warnten.
Doch wenn Paul ihr nahe ist, fühlt Louisa sich frei und lebendig.
Schon lange, war sie nicht mehr so glücklich.
Was Louisa nicht ahnt, Paul belastet ein Ereignis seiner Vergangenheit zusehends …

Vom Beginn der Geschichte war ich sehr angetan.
Die Stimmung war locker und erfrischend,
und nahm mich mit in die Geschehnisse am Redstone College.

Louisa und Paul waren mir beide recht sympathisch.
Sie ist zunächst sehr zurückhaltend, taut aber zunehmend auf,
und offenbart eine aufgeschlossene Art.
Louisa hegt eine Leidenschaft für das geschriebene Wort.
Paul ist da vielleicht nicht ganz so leidenschaftlich,
dem jedoch auch sehr zugewandt.
Paul verkörpert zwar mit typischen Eigenschaften den Bad Boy,
wird im Verlauf aber ruhiger, und offenbart seine sehr aufmerksame und loyale Art.

Die Clique rund um Paul und Louisa spielt zeitweise eine recht große Rolle.
Ich mochte die unterschiedlichen Charakter total gern.
Sie sind eine lustige Clique, die wenn es hart auf hart kommt zusammenhält.

Die Geschichte von Louisa und Paul ist sehr angenehm zu verfolgen.
Sie strahlt viel Harmonie und Geborgenheit aus.
Obwohl ich ganz angetan war,
empfand ich die Entwicklung, in der Handlung und in der Beziehung, vermehrt als etwas stockend und träge.
Zudem gibt es ein paar Wiederholungen, im Geschehen, als auch in der Wortwahl.
Von den Bezeichnungen „Bad Boy“ und „Feuermädchen“ für Paul und Louisa war ich zunehmend ein bisschen genervter.

Wohin sich die Story entwickelt,
war für mich keine große Überraschung.
Es war doch sehr offensichtlich.
Dennoch bin ich sehr gespannt, wie sich „die Sache“ entwickelt und auflöst.

Die Story kann mit ein paar wirklich schönen und herzlichen Momenten aufwarten.
Eine Steigerung der Intensität deutet sich für den zweiten Band an,
worauf ich schon sehr gespannt bin.

4 von 5 Sterne
Ich bedanke mich bei WasLiestDu für die ausgerichtete Leserunde und die Bereitstellung des Leseexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Name, E-Mailadresse, verknüpftes Profil von Google +) an Google-Server übermittelt werden.